Produkte

apoplex medical technologies bietet mit der SRA® (Schlaganfall-Risiko-Analyse) ein einfach zu handhabendes Verfahren für die Primär- und für die Sekundärprävention an. Bereits nach kurzer Zeit liegen dem Arzt aufschlussreiche Informationen über die Herzratendynamik vor.

Die SRA® kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, z. B.:

Primärprävention: SRAdoc® und SRA24®
Mit SRAdoc® und SRA24® arbeitet der niedergelassene Arzt. Mithilfe eines Screenings kann er in seiner Praxis eine klassifizierte Risikobewertung bei Patienten der Risikogruppen durchführen und darüber hinaus natürlich bei jedem einzelnen, der in Sachen Schlaganfallrisiko vorbeugen möchte. Mit SRA24® geht der Arzt noch einen Schritt weiter: hat SRAdoc® bei Patienten ein Risiko für paroxysmales Vorhofflimmern aufgezeigt, werden diese mit SRA24® auf Flimmerepisoden untersucht.

Sekundärprävention: SRAclinic®
SRAclinic® wird auf Schlaganfall-Spezialstationen (sog. "Stroke Units") und in Rehabilitationskliniken eingesetzt. Der Fokus von SRAclinic® liegt auf der Detektion von Flimmerepisoden bei Patienten nach dem Schlaganfall, da hier trotz Verdacht viele übersehen werden. Eine klinische Studie hat eindrucksvoll den Effekt beim Einsatz von SRAclinic® demonstriert. Es konnten signifikant mehr Patienten mit neu diagnostiziertem paroxysmalem Vorhofflimmern identifiziert werden (Rizos et al, Stroke 2012). Damit ist klar, dass SRAclinic® die Sekundärprävention bei der Suche nach Vorhoffllimmern wesentlich unterstützt.